• zurück zur Startseite
Infocenter: Erstattung der MwSt
Erstattung der Umsatzsteuer nach erfolgreicher Ausfuhr in ein Drittland durch den Kunden

Im Verkaufspreis unserer Waren sind 19% MwSt enthalten. Werden Waren von unserem Kunden mit Wohnsitz außerhalb der Europäischen Union erworben und exportiert, so kann die MWSt zurückerstattet werden. (Dies ist eine Steuererleichterung des deutschen Staates gegenüber dem Verkäufer, die an den Kunden weitergegeben werden kann. Eine Verpflichtung hierzu besteht allerdings nicht.)


Was müssen Sie tun, um die Mehrwertsteuer erstattet zu bekommen?

1. Bereits beim Kauf müssen Sie uns mitteilen, dass die Ware zur Ausfuhr ins außereuropäische Ausland bestimmt ist. Sie bekommen sodann von uns eine entsprechende Ausfuhr- und Abnehmerbescheinigung ausgestellt. Hierfür benötigen wir eine Ausweiskopie des Käufers (Rechnungsanschrift!), welche Sie uns bitte übersenden.

2. Bei der Ausreise aus der Bundesrepublik Deutschland müssen Sie diese Vordrucke zusammen mit Ihrem Reisepass/Ausweisdokument (als Nachweis Ihres außereuropäischen Wohnsitzes) sowie den erworbenen Waren im Originalzustand den deutschen Zollbehörden vorlegen, damit die Ausfuhr bestätigt werden kann.
(Bitte beachten Sie, dass die Verbringung der Gegenstände ins Ausland vor Ablauf des dritten Kalendermonats, der auf den Erwerb folgt, erfolgt sein muss!)

3. Anschließend senden Sie uns die vom Zoll abgestempelte Ausfuhrbescheinigungen sowie die Originalrechnung umgehend zu und teilen uns Ihre Bankverbindung für die Erstattung mit.

Für die Erstattung der Mehrwertsteuer, sowie alle damit verbundenen Kosten und Aufwendungen erlauben wir uns, Ihnen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,00 EUR zu berechnen, welche wir direkt mit der Erstattung verrechnen.